pl

Cytadela Centrum - Poznań

 

Die Lage von Cytadela Centrum in der ul. Północna, am Zusammentreffen von ul. Ku Cytadeli und ul. Księcia Józefa ist ein perfekter Ort für all diejenigen, die einen städtischen Lebensstil bevorzugen. Cytadela Centrum zeichnet sich durch eine interessante Architektur, die an die urbane Ordnung der Altstadt und des malerischen St. Adalbert Hügels anknüpft.

 

Die funktionale Organisation des Gebäudes sieht eine deutliche Aufteilung in einen Wohn- und einen Büro- und Handelsteil vor. Der Wohnteil umfasst 72 Wohnungen mit einer Fläche von 38 bis 106 m2. Von der Seite der das Bauvorhaben umgebenden Straßen wurden im Erdgeschoss Handels- und Dienstleistungsräume mit einer Fläche von 1160 m2 eingeplant, dagegen iwurde der fünfte Stock mit einer Fläche von 1083 m2 ganz für die Zwecke der Büroräumlichkeiten vorgesehen.

 

Der Baukörper sowie seine unmittelbare Umgebung wurden bis ins kleinste Detail ausgearbeitet, und der Wohnungsangebot entspricht den Erwartungen sowohl der anspruchsvollsten Kunden als auch jener, die an den so genannten Kompaktwohnungen interessiert sind.

 Zu den wichtigsten Vorteilen des Bauvorhabens gehören:

  • die hervorragende Lage in der Nähe der Stadtmarktplatzes
  • unmittelbare Nachbarschaft des Parks Cytadela
  • Schule, Kirche und zahlreiche Geschäfte in der Nähe
  • interessante, moderne Architektur
  • Verglasungen, Balkons und exklusive Terrassen
  • hoher Ausbaustandard
  • Ein Stellplatz in der großen Tiefgarage garantiert!

Besuchen Sie die Fanpage dieses Bauvorhabens auf Facebook

 

Planmäßiger Wohnungsübergabetermin: Oktober 2016

Anzahl der Wohnungen:  72

Stary Rynek

Poznań Centrum

1,1 km

 

7 min

WBK Bank Zachodni

Plac Wolności 16

1,6 km

10 min

Dworzec Kolejowy

Poznań Główny

2,6 km

11 min

Żabka

Ul. Gen. Kutrzeby

400 m

3 min

Dworzec Autobusowy

PKS Poznań

2,6 km

11 min

Dworzec Kolejowy

Poznań Garbary

400 m

3 min

Port Lotniczy

Poznań Ławica

7,4 km

20 min

Apteka

ul. Garbary 71

950 m

6 min

Lodowisko Bogdanka

Północna 9

50 m

1 min

Przedszkole nr 29

ul. Ks. Józefa 1/3

100 m

2 min

Poczta Polska

ul. Wodna 17/19

1,2 km

8 min

Liceum Ogólnokształcące nr 12

ul. Gen. T. Kutrzeby 8

50 m

1 min

AUSBAUSTANDARD DER WOHNUNGEN

 

1. Fußbodenunterlagen

Zement-Estrich, maschinell zugerieben, auf EPS-Bodendämmplatte. Das Niveau der Zement-Estrichs in allen Räumen gleich. Fußbodenunterlage vorbereitet für die Verlegung von Laminatboden oder Fliesen.

 

 2. Tragwände

18 cm dick, aus Silikatblöcken, 24 cm dick, aus Stahlbeton

 

 3. Innenputz Wände und Decken

Einschichtig, Gipsputz mechanisch, Vorbereitet für das Spachteln und den Anstrich

 

 4. Decken

FILIGRAN-Stahlbetondecken

 

 5. Fenster

PVC-Fenster mit umlaufendem Fensterbeschlag, mit Lüftungsschlitzen, Dreh- Kippfenster,  mit Lüfter (gemäß der Planung), von außen Laminat, von innen weiß, zweischeibig mit dem Faktor K=1,1 W/m2K. Unter den Fenstern Fensterleibungen, vorbereitet für die Montage einer Fensterbank, 3 cm dick. Der Ausbaustandard umfasst die Lieferung und die Montage der Fensterbänke für innen nicht.

 

 6. Eingangstüren zu den Wohnungen

einbruchssicher C-Klasse, einflügelig, voll, mit Guckloch

 

 7. Trennwände

Silikatblöcke/ Gasbetonblöcke, beidseitig verputzt

 

 8. Balkone

Gegen Feuchtigkeit isoliert, ausgebaut mit Steinzeug, Balustraden aus Stahl- und Glaselementen gemäß Planung

 

 9. Elektroinstallation

3 Phasen für den Elektroherd; Steckdosen 20-30 cm über dem Fußboden, Schalter ca. 1,4 m über dem Fußboden. Installation für elektrische Klingel. Steckdosen und Schalter weiß, Beleuchtungspunkte mit Anschlusswürfel. Anzahl und Platzierung gemäß Planung.

 

 10. Entwässerungsanlage

Warm- und Kaltwasserversorgungsanlage, verlegt in Fußböden, Schächten oder Rillen. Wasserverbrauchszähler in jedem Lokal. Entwässerungsanlage aus PVC, verlegt in Fußböden, Schächten oder Rillen. Keine Weißwarenmontage.

 

11. Gasinstallation

 Nicht vorhanden

 

 12. Zentralheizungsanlage

Zentralheizungsleitungen, verlegt in der Decke in den Bodenschichten mit unterem Heizkörperanschluss. Stahlplattenheizkörper mit Thermostat. In Badezimmern Badezimmerheizkörper. Wärmeverbrauchszähler in jedem Lokal. Die Wärmeversorgung aus dem städtischen Versorgungsnetz.

 

 13. TV, Telefon- und Internetanlage

In jedem Lokal TV-, Telefon- und Internetanlage (Glasfasernetz). Die Platzierung der TV-, Telefon- und Internetanschlüsse gemäß Planung.

 

 14. Videosprechanlage

Ein Videosprechanlagenanschluss in jedem Lokal mit Eingang vom Treppenhaus

 

 15. Sonstige

Ein-Schlüssel-System

 

 AUSBAUSTANDARD DER GEBÄUDEN UND DER GEMEINSAMEN RÄUME (INNEN)

 

 1. Innenputz

Maschinengipsputz mechanisch, mit Emulsionsfarbe angestrichen

 

 2. Fußboden

Im Treppenhaus - Naturstein und Steinzeug. In der Garagenhalle und in den Abstellkammern Betonfußboden. In technischen Räumlichkeiten - Steinzeug.

 

 3. Handläufe

Im Treppenhaus aus rostbeständigem Stahl

 

 4. Fenster

Fenster und Fassaden aus Aluminium, zweischeibig, grau

 

 5. Eingang ins Gebäude

Außentür, zweiflügelig, Alurahmen, verglast mit sicherem Glas,  mit Selbstschließer

 

 6. Garagenhalle

Zugang zur Garagenhalle von außen durch ferngesteuerte Garagentore, von innen durch das Treppenhaus und Fahrstuhl, In der Garagenhalle wurden Abstellkammern mit durchsichtigen Wänden abgesondert

 

 7. Fahrstuhl

In jedem Treppenhaus Fahrstuhl von der Garagenhalle bis zum letzten Geschoss

 

 8. Beleuchtung

In Treppenhäusern und in der Garagenhalle mit Bewegungsdetektoren

 

 AUSBAUSTANDARD DER GEBÄUDE (AUSSEN)

 

 1. Fassade

Strukturdünnschichtputz, auf EPS-Schicht, mit Textur, Ziegel und Platten in dreischichtiger Wand. Auf gewählten Elementen Mosaikputz

 

 2. Außenfensterbänke

Stahlblech, beschichtet

 

 3. Dach

Flachdach, nicht ventiliert

 

 4. Zufahrten und Zugänge zum Gebäude

Zufahrten, Fahr- und Gehwege mit Betonpflasterstein auf Sand mit Zement gepflastert

 

 5. Parkplätze

Aus Betonpflasterstein, voll oder durchbrochen.

 

 6. Grundstücksbewirtschaftung

Auf dem umzäunten Innengelände mit einem Einfahrtstor sind  Elemente der Kleinarchitektur in Form von Bänken, Mülleimern, Beleuchtung usw. eingeplant.

Ładowanie...

Rufen Sie mit Gehäuse kennen lernen:

 

            Karolina Haussa 603 650 119                          Justyna Reimann-Skrzypek 603 650 522                                        Mateusz Glema 603 650 004